Willkommen auf unsere Seite für häufig gestellt Fragen.

Blättern Sie in aller Ruhe durch. Sollten wir eine Frage vergessen haben nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Wir werden dann diese Frage zu schnell wie möglich unseren FAQs hinzufügen.

Wie finde ich den für mich geeigneten Anwalt?

Rufen Sie einfach bei uns in der Kanzlei an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Schildern Sie um was es geht. So können wir Ihnen sagen, welcher unserer Anwälte zuständig ist. Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin und hinterlassen Sie eine Rufnummer.

Wann wende ich mich am besten an einen Anwalt?

Je früher desto besser. Sowohl bei außergerichtlichen Auseinandersetzungen als auch bei Gerichtsverfahren ist es unverzichtbar, frühzeitig die richtigen Weichen zu stellen. Möglicherweise laufen auch gesetzliche Fristen, die zu beachten sind.

Welche Unterlagen muss ich zu einem Gesprächstermin beim Anwalt mitbringen?

Notieren Sie sich in Stichpunkten, um was es bei Ihrem Anliegen geht. So ist sicher, dass Sie im Gespräch mit einem unserer Anwälte nichts vergessen.

Bringen Sie alle Dokumente, die Ihr Anliegen betreffen, zu dem Gesprächstermin mit (z. B. Briefe, Verträge, Fotos etc.). Schreiben Sie auf, wann Sie diese erhalten oder abgeschickt haben. Listen Sie Zeugen mit Adressen auf.

Ich bin rechtsschutzversichert. Muss ich vor einem Besprechungstermin etwas veranlassen?

Falls Sie rechtsschutzversichert sind, sollten Sie Ihre Mitgliedsnummer und den Namen der Versicherung sowie, falls vorhanden, die allgemeinen Bedingungen Ihrer Versicherung (ARB) zum Besprechungstermin mitbringen. Wir werden für Sie ggf. die Deckungszusage bei der Rechtsschutzversicherung einholen.

Übernimmt die Rechtsschutzversicherung sämtliche Kosten?

Dies kann ohne Prüfung Ihres Versicherungsvertrages nicht beantwortet werden. In erster Linie kommt es auf das versicherte Risiko an und entsprechende Ausschlüsse. So sind diverse Streitigkeiten vom Versicherungsschutz ausgenommen, z. B. im Bau-, Familien-, Erb-, Wettbewerbs- und Urheberrecht. Zudem können unterschiedliche Selbstbeteiligungen vereinbart sein. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt in der Regel auch keine evtl. Mehrkosten, die aus der Ortsverschiedenheit zwischen Sitz des Rechtsanwalts und des Prozessgerichts herrühren